Kleine Begriffskunde rund um den Autismus

Es gibt tatsächlich einige nicht unmittelbar greifbare Begriffe im Kontext des Autismus‘.

Overload

Overload ist eine Bezeichnung für eine Reizüberflutung infolge vielerlei Geräusche, Gerüche, visueller Eindrücke wie Helligkeit, usw. Die einen umgebenden Sinneseindrücke überfluten einen und irgendwann schafft es auch ein gut trainiertes Aspiehirn dann nicht mehr, die ganzen Informationen zu sortieren. Ich für meinen Teil versuche dann, mich eine Weile in eine reizarme Umgebung zu begeben – Pause im Halbdunkeln zum Beispiel. Früher waren die ein bis zwei Stunden mit Kopfhörer an der Orgel nach der Schule dieser Rückzug, denn in der Schule ist man natürliche vielen Eindrücken ausgeliefert.

Meltdown

Ein Meltdown ist die Steigerung des Overloads – also sozusagen ein „unbehandelter“ Overload.

Gibt es keine Möglichkeit, sich während eines Overloads zurückzuziehen, bahnt sich der entstehende mentale „Überdruck“ irgendwie anders seinen Weg. Das kann dann eine gewisse Reizbarkeit bis hin zum Wutausbruch sein und eine noch weiter ansteigende Empfindlichkeit auf Reize wie Helligkeit, Geräusche etc. Ich habe auch schon von hysterischen Ausrastern und Selbstverletzungen gehört und gelesen, sowas wie um sich Schlagen, den Kopf an die Wand schlagen oder mit der Faust an den Kopf oder ähnliches. Gerade bei Kindern denkt man dann ja oft, da hat die Erziehung versagt, aber es kann eben auch „einfach nur“ ein Meltdown sein! Bei mir persönlich ist bisher vom Umherwerfen, über gegen Dinge treten, Fluchtgedanken (und -umsetzungen), rumschreien bis hin zu Zusammenbrüchen alles dabei gewesen. Allerdings nie gegen andere Personen (okay, das Rumschreien ggf) gerichtet. Richtig kontrollieren kann ich das nicht, also zumindest nicht verhindern, aber ich habe in etwas öffentlicheren Situationen immer ein weniger auffälligeres Ventil gefunden. – zumindest an der Grenze zwischen Overload und Meltdown. Es ist auch möglich, mit starken Reizen wie z.B. dem Kauen auf einer Chilischote, in gewisser Hinsicht ein Unterdrücken zu erreichen, sagte mir meine Therapeutin.

Shutdown

Ein Shutdown, also ein „Runterfahren“ des „Systems“ ist dann die 3. Stufe und kann sich durch einen unterdrückten Meltdown bzw einen ohne Rückzug, aber wohl auch aus einem Overload ohne Rückzug direkt entwickeln. Ich selbst hatte bisher wissentlich keinen, war aber ein paar Mal bei einem dabei. Die Beschreibung durch die betroffene Person lautete „in die Höhle zurückziehen“ und äußerte sich für mich erkennbar darin, dass überhaupt keine Reaktion mehr auf Ansprachen aller Art erfolgte. D.h. als Außenstehender weiß man gar nicht, was los ist, ob und was man falsch gemacht hat. Eine recht unbefriedigende Situation, insbesondere, wenn man nichts vom Autismus des Gegenüber weiß!

TEACCH

TEACCH ist ans englische Wort „teach“ (=lehren, unterrichten) angelehnt und entstammt einem US-amerikanischen Projekt zur Einbindung der Eltern in die Förderung der autistischen Kinder. Es ist ein Akronym für „Treatment and Education of Autistic and related Communication handicapped Children“, was soviel heißt wie „Behandlung und Förderung von autistischen und ähnlich kommunikationsbehinderten Kindern“. Mein bisheriges Verständnis des Ansatzes ist es, dass es sich um recht umfangreiche Ideen handelt, die aber zumeist auf die Strukturierung von „Raum und Zeit“ und auf Visualisierung als Ersatz oder Unterstützung von verbaler Sprache begrenzt wird. Es gibt schließlich auch nicht sprechende Autisten. Im Wesentlichen soll dadurch das Umfeld des Autisten insofern greifbarer gemacht werden, indem größere und komplexe „Einheiten“ zerlegt werden in kleinere Informationen – allen voran die relativ berühmten stundenplan-ähnlichen Pläne ohne Schrift, aber mit Symbolen.

Auch dieser Artikel „lebt“ und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sollten Euch weitere Begriffe begegnen und unklar sein, hinterlasst gerne einen Kommentar oder schreibt mir! Ich werde dann Ergänzungen vornehmen.

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s